26/10: KM-I verliert, KM-II holt einen Punkt in Perchtoldsdorf

(27.10.2020)

Im ersten Geisterspiel für die Wölfe in Perchtoldsdorf gab es für die KM-I leider nichts zu holen...

27.10.2020 - von dra

Montag, 26. Oktober - KM: Union SC Perchtoldsdorf - ASK Kleinneusiedl 2:0 (0:0)

Es war das erste Geisterspiel, an dem die Wölfe teilnehmen mussten (weil auswärts; Heimspiele werden - wie im Vorstand besprochen - NICHT ausgetragen solange aufgrund der Corona-Maßnahmen keine Zuschauer dabei sein dürfen). Perchtoldsdorf (wie auch Bruck, Himberg und Götzendorf) beteiligen sich aber nicht an dieser Abmachung und spielen auch ohne Zuseher - was wohl daran liegen mag, dass sich sowieso nicht viele Zuseher auf den Sportplatz verirren würden. Allerdings hat Perchtoldsdorf mit Hilfe der Firma PLATIN TV und einiger Sponsoren eine Live-Übertragung im Internet auf die Beine gestellt, die allerdings aufgrund von technischen Problemen nicht ganz so funktioniert hat wie gedacht...

Das Spiel an sich verlief zu Beginn sehr ausgeglichen. Großteils sah man von beiden Mannschaften starke Abwehrleistungen, nur wenige echte Torchance konnten erzeugt werden. Die Wölfe wurden - wenn überhaupt zumeist über Emanuel FLORREITHER und Niklas KOLOWRAT gefährlich. Allerdings konnte kein Team Zählbares aufweisen und so ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

Nach Seitenwechsel kamen die Gastgeber immer besser in Fahrt und wurden auch gefährlicher. Ein weiter Freistoß aus dem linken Mittelfeld segelte an Freund und Feind vorbei und sorgte für die überraschende 1:0 Führung für Perchtoldsdorf. Kleinneusiedl konnte sich von diesem Schock nicht wirklich erholen. Die Wölfe versuchten zwar auf den Ausgleich zu drängen, ließen dabei aber viele Räume für gegnerische Angriffe. Aus einem dieser Konter konnte Perchtoldsdorf zum 2:0 nachlegen. Die Gastgeber verlagerten sich danach auf das Verteidigen und brachten diese 2:0 Führung schließlich über die Zeit.

Montag, 26. Oktober - U23/Res: Union SC Perchtoldsdorf - ASK Kleinneusiedl 3:3 (1:3)

Der ASK startete gut in die Partie und ging bereits in Minute 12 durch einen Treffer von Oliver KOLLER nach Vorlage von Florian PUCHINGER mit 0:1 in Führung. Den Treffer zum 0:2 erzielte dann Florian PUCHINGER selbst und krönte damit seine ausgezeichnete Leistung bei seiner Wiederkehr nach der Corona Pause. Nun konnte auch der Gastgeber zulegen und verkürzte zum 1:2 in Minute 32. Noch vor der Pause war aber Thomas KOUBEK zur Stelle und mit dem 1:3, stellte er den 2 Tore Vorsprung wieder her.

Nach der Pause legte Perchtoldsdorf noch zu. Auf der Seite der Wölfe musste leider mit Miodrag ARSENIJEVIC, ein versierter Stammspieler allerdings verletzt vom Platz und damit sah man den Spielfluss bei Kleinneusiedl schwinden. Die Gastgeber trafen zum 2:3 und schließlich zum 3:3. Schlussendlich trennten sich die beiden Mannschaften mit einem gerechten Remis. Dieser Punktegewinn verhalf dem ASK allerdings die Tabellenführung in der 1. Klasse Ost RESERVE an sich zu reißen!

Links: