24/08: KM gewinnt daheim gegen Maria Lanzendorf, Reserl verliert...

(26.08.2019)

Nach der Niederlage in Hainburg konnten die Wölfe endlich wieder voll anschreiben und zeigten eine ansprechende Leistung...

26.08.2019 - jvo

Samstag, 24. August - KM: ASK Kleinneusiedl - SC Maria Lanzendorf 4:0 (2:0)

Mit der Rückkehr von Andreas LUNZER und Christoph KLAUSHOFER kam auch die Sicherheit ins Spiel der Wölfe zurück!

Schon von Beginn an zeigte der ASK wer hier der Herr im Hause war. Die Gäste hatten zwar die eine oder andere Möglichkeit zumeist aus schnellen Kontern, unsere Nummer 1 im Tor, Christian LANGSENLEHNER war aber an diesem Tag nicht zu biegen. Michal MATUŠICA war dann in Minute 19 mit dem befreienden 1:0 Führungstreffer zur Stelle. Nun versuchten die Gäste zwar mehr nach vorne zu spielen, die Verteidigung des ASK blieb aber standhaft und ließ kaum nennenswerte Chance zu. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang Stefan STADLBAUER aus einem Weitschuss der wichtige Treffer zum beruhigenden 2:0 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Wölfe die Partie immer besser unter Kontrolle und drückte weiter auf das Tor der Gäste. In Minute 57 hatte zuerst Christoph KLAUSHOFER Pech mit einem Schuss ans Lattenkreuz ehe im Nachschuss Hisham EL KHOULI den Ball knapp am Tor vorbeisetzte. Nur wenige Augenblicke später war aber dann Peter KRATZ mit dem Kopf zur Stelle und traf zum 3:0. Damit war die Gegenwehr von Maria Lanzendorf eigentlich gebrochen und der Sieg von Kleinneusiedl nicht mehr zu verhindern. Zum Abschluss traf Philipp RIEDL in Minute 70 zum 4:0 Endstand.

Samstag, 24. August - U23/Reserve: ASK Kleinneusiedl - SC Maria Lanzendorf 2:4 (1:2)

Beide Mannschaften starteten gut in das Match, die Gäste brachten einige routinierte Spieler mit, der ASK setzte Großteils wieder auf die Jugend. In Minute 20 gelang Niklas KOLOWRAT der Ausgleich zum 1:1 nachdem die Gäste kurz davor in Führung gegangen waren. Kurz vor der Pause gelang es Maria Lanzendorf abermals in Führung zu gehen. Die Wölfe wurden in der Pause von Trainer Jürgen PETER neu eingestellt, allerdings kamen die Gäste besser aus der Kabine. kurz nach Wiederanpfiff konnten sie auf 1:3 davonziehen. Nun aber spielten fast nur mehr die Wölfe und schnürten die Gäste am eigenen 16er ein. Leider gelang es aber nicht, die vielen guten Möglichkeiten in zählbares umzusetzen. Nach einigen Alu-Treffern gelang Jasmin MURATOVIC in Minute 77 der Anschlusstreffer zum 2:3. Der ASK versuchte am Drücker zu bleiben, die Gäste kamen aber im Konter immer wieder gefährlich vor das Tor von Martin LOTZ. In Minute 88 gelang dann Maria Lanzendorf der 4. Treffer der den Endstand von 2:4 herstellte.

Links: